Was ist eine BTS Gruppe?

  • Eine Gruppe mit klarem biblischem und therapeutischem Konzept unter fachlich kompetenter Leitung
  • Eine Gruppe mit verschiedenen Indikation (Störungen und Nöten) sowie ohne Alters- und Berufsbegrenzung
  • Frauen und Männer sind in der Regel getrennt in der Gruppe

Was bewirkt eine BTS Gruppe?

  • Sie vermittelt Hoffnung
  • Andere leiden auch – eine wichtige Entdeckung
  • Vom Egoisten zum Altruisten (eine Art zu denken und zu handeln, die das Glück und Wohl anderer als das Wichtigste betrachtet)
  • Biblische Verheißung der Gemeinschaft

Was lernt man in der Gruppe

  • BTS-Gruppen sind Schulungsgruppen
  • Miteinander umgehen lernen, soziale Kompetenz aneignen
  • Irrige Gedanken werden schneller erkannt
  • Erfahrungsaustausch zu Medikamenten und Befindlichkeit
  • Solidarität durch gemeinsames Üben
  • Mitglieder loben und tadeln ehrlich und wertschätzend
  • Es kann gemeinsam gebetet werden (Fürbitte, Segnung usw.)

Artikel:  „Man(n) sucht Rat in der Gruppe“, Manfred Illg

aus der Zeitschrift „BTS Aktuell“, Ausgabe 12 / 2007

Film „BTS Seelsorgegruppen“
mit Beispiel-Gruppensitzung

Der Arbeitszweig „BTS Gruppen“ hat einen Film produziert, der die Arbeit der BTS Gruppen anschaulich macht mit dem Ziel, Ratsuchenden den Zugang in die Gruppen zu erleichtern und die Gruppenarbeit zu fördern.

Die DVD kann zum Preis von 8,00 € bei der Geschäftsstelle bestellt werden.

Trailer anschauen
(die Szenen wurden durch Schauspieler nachgestellt)
Film „BTS Seelsorgegruppen“
mit Beispiel-Gruppensitzung

Mail: info@bts-ips.de

BTS GRUPPEN


[F=Frauengruppe | M=Männergruppe]

Was kann eine BTS Gruppe leisten?

Die Gruppenmitglieder, die sich vorab zur Verschwiegenheit verpflichten, können einander eine Hoffnung vermitteln, wie es einem Seelsorger im Einzelgespräch nicht gelingen kann.

Wenn eine Gruppe von Menschen im Chor äußert, wie gut ein anderer Teilnehmer eine Situation bewältigen kann, hat das eine starke Wirkung auf ihn. Manch einem „Bedrückten“ gehen die Augen auf, wenn er merkt, dass es noch mehr „Bedrückte“ auf diesem Erdenkreis gibt. Der Bewertung des eigenen Problems wird damit oft die „Einzigartigkeit“ genommen. „Jeder hier leidet, ich dachte immer, ich sei von Gott hier als besonderer Fall ausgesucht,“ so ein Kommentar einer ehemaligen Teilnehmerin.

In einer BTS-Gruppe kann eine Schulung  gut erfolgen, (z.B. zu einem Thema wie Kommunikation, Krankheitsbild, usw.) Wie soll eine junge Dame ihre Prüfungsangst überwinden lernen? Solche Situationen lassen sich in der Gruppe gut simulieren.

Gruppenteilnehmer beobachten während der Simulation und geben hilfreiche Tipps. Alternative Verhaltensweisen können „abgeguckt“ werden, es wird wiederholt, verstärkt und dadurch zu einer Sicherheit im neuen Verhalten geführt. „Jetzt trau ich mich, meinen Vorgesetzten zu bitten, mir ein angemessenes Arbeitspensum aufzutragen“ so das Fazit nach einer anstrengenden Rollenspieleinheit  „jetzt hab ich genügend Mut.“

Nicht selten erleben wir auch Menschen, die durch dieses methodenübergreifende Arbeiten und dem ganzheitlichen Ansatz, der dem geistlichen, körperlichen u. geistigen Bedürfnissen des Menschen entgegenkommt, so über sich selbst hinaus wachsen, dass wir nur staunen können.

Sollten auch Sie Menschen in Ihrer Umgebung kennen, die an Ängsten leiden, verzagt sind aufgrund von Krankheit oder schweren Schicksalsschlägen, die zu leiden haben an der Abhängigkeit eines Familienangehörigen, die selbst eine Abhängigkeit hinter sich haben und sich stabilisieren wollen, Mütter und Väter mit Erziehungsschwierigkeiten, Menschen, die an ihren Minderwertigkeitsgefühlen leiden, so verweisen Sie diese doch auf den Besuch einer derart hilfreichen Gruppe. Wir führen unsere Gruppen getrennt nach Geschlechtern, jedoch altersgemischt und mit verschiedenen „Leidens- bzw. Krankheitsbildern.

Weitere Informationen erhalten Sie von der BTS-Geschäftsstelle.